Seyfo

Sabri Atman in Zusammenarbeit mit Griechenland

Es ist das erste Mal, dass Sabri Atman vom Seyfo Center in Griechenland über den Völkermord referrieren wird. Er wird zusammen mit Thea Halo, welcher ebenfalls assyrische (Suryayto) Wurzeln hat einer von sieben Referenten sein.

– Bevor ich meinen Vortrag in Komotini halte, werde ich in Athen auf Politiker und Wissenschaftler treffen, um mit Ihnen zu klären wie man am besten zusammen arbeiten kann.

Er möchte hervorheben und es nochmals betonen, dass nicht nur die Armenier und Griechen Opfer eines Völkermordes wurden, sondern auch die Assyrer (Suryoye).

Atman fordertzudem von den Armeniern und Griechen auch eine Erwähnung der Assyrer (Suryoye) in der Sache des Völkermordes. Er meint, dass sowohl die Griechen als auch die Armenier eine moralishe Verantwortung tragen, den Völkermord an den Assyrern zu akzeptieren und zu erwähnen, vor allem in Zeiten wo sie eine internationalle, offizielle Annerkennung des Völkermordes durchsetzen möchten.

”Lass uns, Assyrer, Armenier und Griechen eine erfolgreiche Zumammenarbeit führen, denn nur gemeinsam sind wir stark. Lasst uns für ein Denkmal in Griechenland kämpfen.“ Das ist es was Sabri Atman in seiner Rede fordert.

Atman möchte, dass schon in den Schulbüchern über den Völkermod (Seyfo) berichtet werden soll.

 

 

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.