3. Pressemitteilung

Delegation der Aktion Mor Gabriel trifft sich mit Politiker in Berlin

Die AKTION MOR GABRIEL trifft im Auswärtigen Amt den zuständigen Referatsleiter Walther Hassmann

Am 09. Dezember hat eine Delegation der AKTION MOR GABRIEL unter der Leitung von Mor Julius Dr. Hanna Aydin ein Gespräch zur Problematik des Klosters Mor Gabriel im Auswärtigen Amt geführt. Seine Eminenz wurde von Frank Seltmann (Föderation der Aramäer in Deutschland), Shlemon Yonan (Zentralverband der Assyrischen Vereinigungen in Deutschland) und dem Geschäftsführer der AKTION MOR GABRIEL Raid Scharbil Gharib begleitet.

Bei dem Treffen mit dem Referatsleiter und Vortragenden Legationsrat war auch Heidrun Tempel, Botschafterin und Sonderbeauftragte für den Dialog zwischen den Kulturen, anwesend. Von der CDU/CSU-Fraktion nahm Sven Oole, Referent für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe an der Sitzung teil.

Dem Auswärtigen Amt wurde ein umfangreiches Dossier der AKTION MOR GABRIEL zu den Problemen des Klosters überreicht. Das Dossier umfasst einen Bericht des Erzbischofs Mor Timotheus Samuel Aktas, sowie die Stellungnahme und die Forderungen der AKTION MOR GABRIEL. Die Informationen, die im Gespräch und im Dossier ausgetauscht wurden, waren dem Auswärtigen Amt teilweise bereits durch diverse Kontakte bekannt.

Das Auswärtige Amt stimmte der Einschätzung der AKTION MOR GABRIEL zu, dass das Problem in einem größeren politischen Zusammenhang gesehen werden muss und nicht auf ein juristisches Problem verkürzt werden darf. Man wolle sich auch darum bemühen, Beobachter zu den Gerichtsverhandlungen zu entsenden, um dem Kloster die moralische Unterstützung zukommen zu lassen. Außerdem will sich das Auswärtige Amt bemühen, dem Kloster auf diplomatischem Weg Unterstützung zukommen zu lassen.

Auch Sven Oole von der CDU/CSU-Fraktion sagte Unterstützung zu und versprach wichtige Kontakte zu Medienvertretern herzustellen.

Schließlich vereinbarte man einen ständigen Informationsaustausch in der Angelegenheit, um die Situation zu beobachten. Zum Abschluss überreichte Erzbischof Julius Herrn Haßmann ein Bilderband über den Tur Abdin, der „das Reichtum unserer Heimat eindrücklich zeigt“.

________________________________________________________________________

Die AKTION MOR GABRIEL ist eine Kooperation von: Erzdiözese der Syrisch-Orthodoxen Kirche in Deutschland, Dachverband der Entwicklungsvereine Tur Abdin (DETA), European Syriac Union (ESU), Föderation der Aramäer (Suryoye) in Deutschland (FASD), Föderation Suryoye Deutschland (HSA), Zentralverband der Assyrischen Vereinigungen in Deutschland (ZAVD)

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.