Assyria TV im Gespräch mit Afram Yakoub

Assyrer treffen türkischen Minister in Schweden

Diese Woche hatte ein Gespräch zwischen dem türkischen Minister für EU-Angelegenheiten, Herr Egemen Bagis, und der Assyrischen Föderation in Schweden (ARS) stattgefunden. Hierzu hat AssyriaTV-Reporterin Sonja Aho den ARS-Vorsitzenden Afram Yakoub interviewt, der berichtet, dass das Treffen auf Initiative des türkischen Regierungsvertreters im Rahmen seines Schweden-Besuchs zustande gekommen war. Weiterlesen

Syrien Special

7. Ausgabe des ADO-Newsletters (2012)

Das Jubiläum zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, das am 10. Dezember 2012 gefeiert wurde, sollte eigentlich ein Freudentag sein. Doch die Realität ist überschattet von den Ereignissen in Syrien und dem Nahen Osten, wo Menschenrechte täglich missachtet werden. Das Assyrische Menschenrechts-Netzwerk (AHRN) hat sich dazu in einem Statement geäußert. Weiterlesen

Assyrische Demokratische Organisation

Für ein neues Syrien

Mitte März 2011 erreichte der sog. „Arabische Frühling“ auch Syrien. Unter den oppositionellen Kräften sind auch Assyrer. Sie fordern Demokratie, Freiheit und Selbstbestimmung. Doch man kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Prognosen abgeben, in welche Richtung die Machtverhältnisse sich entwickeln und welche Folgen sich für die knapp 3 Millionen Christen ergeben. Weiterlesen

Preisverleihung des Steiger Awards

Erdogan sagt Deutschland-Besuch überraschend ab

Der türkische Ministerpräsident Erdogan sollte den „Steiger Award“ für Toleranz erhalten. 30.000 Menschen wollten dagegen protestieren. Nun hat er den Besuch abgesagt. Grund sei der Absturz eines türkischen Militärhubschraubers in Afghanistan. Bei dem Absturz waren am Freitag 16 Menschen ums Leben gekommen. Weiterlesen

Freiheit für die Minderheiten?

Podiumsdiskussion bei der Gesellschaft für bedrohte Völker

Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) fand am 26. November eine Podiumsdiskussion über den Wandel in der so genannten arabischen Welt statt. Die Menschen in den arabisch-islamisch dominierten Gesellschaften fordern politische Mitbestimmung und Demokratie, Freiheit und soziale Gerechtigkeit. Ob die Revolutionen in Tunesien, Ägypten, Libyen, Jemen, Syrien und anderswo mehr Menschen- und Minderheitenrechte mit sich bringen werden, bleibt abzuwarten. Was der Umbruch für die religiösen und ethnischen Minderheiten bedeutet, sollte auf der Veranstaltung thematisiert werden. Weiterlesen