Assyria TV: Der Kampf eines assyrischen Priesters für Gerechtigkeit

Sendung über den verstorbenen syrisch-orthodoxen Priester Bitris Ögünc

Der kürzlich verstorbene Priester, Kashisho Bitris, hat seine Spuren in der assyrischen Geschichte hinterlassen. Insbesondere in Anbetracht seiner Offenheit und unermüdlichen Kampfes gegen die Ungerechtigkeit, die der assyrische Gemeinde widerfahren ist. Dabei hatte die Kirche auch eine zentrale Rolle gespielt.

Damalige Kirchenführer hatten ihre Position dazu genutzt, um mit einer abneigenden Haltung gegen die assyrische Bewegung zu agieren. Dies wirkte sich insbesondere dadurch aus, dass bekennende Assyrer in den 1980er Jahren vom Gottesdienst ausgeschlossen wurden. Diese unchristliche Entscheidung, welche von den damaligen Bischöfen Isa Cicek und Afram Abboudi getroffen wurde, hatten die Priester Bitris Shushe (Deutschland), Issa Naaman und Munir Barbar (beide aus Schweden) mit einer klaren Haltung abgelehnt. Zwei von ihnen sind zwischenzeitlich nun leider verstorben, doch sie bleiben als wahre Boten Christi im Gedächnis der Menschen.
In der heutigen Sendung zeigen drei seiner ehemaligen Schüler – Aziz Hawsho, Jan Beth-Sawoce und Abdulmesih Bar Abraham – ein Portrait zu diesem mutigen und visionären Priester auf. (sinngemäß aus assyriatv.org in deutscher Sprache übersetzt)

Die Sendung ist auf der Webseite von AssyriaTV zu sehen.

Quelle: Assyria TV

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.