Todestag des Sohn Assyriens

Zur Erinnerung an den großen Poeten Naum Faik

Vor 84 Jahren starb einer der größten Schriftsteller und Wegweiser des assyrischen Volkes. Naum Faik lebte von 1868 bis 1930 und wurde somit rund 62 Jahre alt. Er zählt zu den geistigen Vätern des assyrischen Nationalitätsgedanken. Als Lehrer, Pädagoge und Journalist lebte er später aus politischen Gründen im Exil.

Herr Aslan Yildiz, Vereinsmitglied und Rechtsanwalt, widmete ihm zu Ehren eine Biographie. Diese ist unter folgendem Link aufrufbar.

Malfono Naum Faik wird dem assyrischen Volke hoffentlich noch Ewigkeiten in Erinnerung bleiben. Er zählt als Sohn Assyriens.

Es ist besser für einen Menschen das Leben zu verlieren, als die Freiheit des Denkens und Handelns zu verlieren.
– Naum Faik

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.