Todestag des Sohn Assyriens

Zur Erinnerung an den großen Poeten Naum Faik

Vor 84 Jahren starb einer der größten Schriftsteller und Wegweiser des assyrischen Volkes. Naum Faik lebte von 1868 bis 1930 und wurde somit rund 62 Jahre alt. Er zählt zu den geistigen Vätern des assyrischen Nationalitätsgedanken. Als Lehrer, Pädagoge und Journalist lebte er später aus politischen Gründen im Exil. Weiterlesen

Die Assyrer kommen im Turabdin nicht zur Ruhe

Wieder ein Rückschlag am 24. April

Aus einem Schreiben der türkischen Menschenrechtsaktivistin, Zeynep Tozduman, ist auf seyfocenter.com zu entnehmen, dass das türkische Kreisgericht in Midyat die Klostermauer um das syrisch-orthodoxe Kloster Mor Gabriel beschlagnahmt hat. Auch möchten wir euch mitteilen, dass sich der 1. Vorsitzende des Assyrischen Mesopotamien Verein Augsburg, Barsovm Alp, derzeit im Turabdin befindet und sich mit Pfarrer Ishok Ergün getroffen hat. Weiterlesen

Wir werden es nie vergessen!

98. Gedenktag an den Völkermord (Seyfo) von 1915

Am 24. April 1915 hatte der Völkermord an den christlichen Minderheiten im damaligen Osmanischen Reich begonnen. Assyrer, Armenier und Pontos-Griechen gedenken heute weltweit an diesem Völkermord, der von der türkischen Regierung bis heute noch geleugnet wird. Assyria TV strahlte hierzu einen Vortrag mit dem assyrischen Journalisten Dikran Ego aus, der über das türkische Interesse an den Aktivitäten des Seyfo Centers referierte. Weiterlesen

Assyrische Demokratische Organisation

Für ein neues Syrien

Mitte März 2011 erreichte der sog. „Arabische Frühling“ auch Syrien. Unter den oppositionellen Kräften sind auch Assyrer. Sie fordern Demokratie, Freiheit und Selbstbestimmung. Doch man kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Prognosen abgeben, in welche Richtung die Machtverhältnisse sich entwickeln und welche Folgen sich für die knapp 3 Millionen Christen ergeben. Weiterlesen