Bischof ermutigt Arbeitsgruppe

Arbeitsgruppe „Seyfo d´Suryoye“ trifft Mor Philoxenos Matthias Nayis

Die Arbeitsgruppe "Seyfo d´Suryoye" besuchte letzten Dienstag das syrisch-orthdoxe Kloster Mor Jakob Sarug in Warburg. Dabei hatte man auch den syrisch-orthdoxen Erzbischof Mor Philoxenos Matthias Nayis getroffen.

Gemäß einem Facebook-Eintrag von Johann Roumee, berichtete die Arbeitsgruppe über ihre Aktivitäten. Mor Philoxenos Matthias Nayis zeigte sich über den Besuch sehr erfreut und ermutigte die Arbeitsgruppe, intensiver daran zu arbeiten, dass der Völkermord von 1915 an den Assyrern (Suryoye), Pontos-Griechen und Armeniern in der deutschen Öffentlichkeit noch mehr thematisiert wird.

Laut Roumees Beitrag, hat sich die Gruppe zum Ziel gesetzt, dass spätestens im Frührjahr 2015 ein Mahnmal für die Opfer von 1915 in Gütersloh errichtet werden soll. Weitere Informationen sollen folgen.

Im Bild von links nach rechts: Sanharib Grigo(Seyfo Center), Ischo Can (CDU), Bischof Mattias Nayish, Denho Cinar (SPD), Johann Roumee (DIE LINKE) und John Beth Afrem (Seyfo Center).

Quelle: Facebook

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.