Bethnahrin.de im Gespräch mit dem Trainer der Augsburger Assyrer

„An sich war es eine gute Leistung, jedoch hatten wir leider etwas Pech“

Yakoub Yacoub ist kein unbekanntes Gesicht im Assyrischen Mesopotamien Verein Augsburg. Lange Zeit war er in der vereinseigenen Jugendgruppe tätig und selber aktiver Spieler bei Mesopotamien SV. Seit geraumer Zeit begleitet er das Team als Co-Trainer und hat diese Saison den Posten des Cheftrainers übernommen. Dies haben wir als Anlaß genommen, um mit ihm über die kommende Saison zu sprechen.

Hallo Yakoub, zunächst möchten wir dir zu deinem neuen Posten als Trainer gratulieren.  Kannst du uns über die Zugänge und Abgänge in dieser Saison informieren?

Hallo, vielen Dank. Wir hatten in den letzten Monaten leider einige Abgänge, zum Teil auch Spieler mit langer Teamzugehörigkeit und Erfahrung aber auch viele Zugänge junger Spieler, die sicherlich Potential haben.
Insgesamt haben uns ca. sechs Spieler verlassen.
An dieser Stelle haben wir gemerkt, dass wir agieren müssen. Vier von insgesamt sieben neuen Spielern, kommen aus der Jugend von DJK Hochzoll.
Nach Abgang von Thomas, der gemeinsam mit Manos den Verein verlassen hatte, haben wir nun Esnim als neuen Kapitän ernannt. Er motiviert immer wieder seine Mitspieler und ich bin mir sicher, dass er seiner Aufgabe gerecht werden kann.

Am 05. August hattet ihr das erste Punktspiel gegen die TSG Hochzoll bestritten. Leider endete der Saisonauftakt mit einer 0-2 Niederlage. Wie lässt sich das Spiel rückblickend analysieren?

Diese Niederlage war ärgerlich, doch man darf nicht vergessen, dass sich etwa sechs Spieler entweder im Urlaub befinden oder sich verletzt haben. Diese waren natürlich also nicht einsatzbereit. Eigentlich befinden wir uns noch in der Vorbereitungsphase.
Esnim und David haben sich als neues Sturmduo gemeinsam viele Chancen erarbeiten können, wie auch Semir, der leider nur den Pfosten getroffen hatte. Auch wurde uns, in meinen Augen, ein Elfmeter verwehrt.
Die Gegentreffer erzielte TSG Hochzoll in der zweiten Spielhälfte. Das 0-1 kam durch ein Distanzschuss aus ca. 25 Metern zustande, bei dem unser Torhüter chancenlos war. Das 0-2 folgte wenige Minuten darauf. Der Unparteiische hatte für die TSG ein Freistoß gepfiffen, der nach einem Pfostentreffer ins Tor abgestaubt wurde.
Abschließend das Fazit zum Spiel: An sich war es eine gute Leistung, jedoch hatten wir leider etwas Pech.

Gut, dieses Spiel ist nun vorbei und wir wünschen euch natürlich für die restlichen Begegnungen viel Erfolg und würden uns auf einige Siege freuen. Was ist das Ziel für diese Saison?

Wie bereits erwähnt, haben wir einige Neuzugänge und der Kader wurde neu zusammgewürfelt. Die Spieler müssen sich zunächst aneinander gewöhnen, was sicherlich eine gewisse Zeit beansprucht. Wir haben viele Spieler, die frisch aus der Jugend gekommen sind oder ihr zweites bzw. drittes Jahr bei den „Großen“ spielen. Daher ist der Aufstieg derzeit kein Thema. Das bedeutet allerdings nicht, dass wir oben nicht mitspielen wollen. Realistisch und sehr erfreulich wäre natürlich, wenn wir uns zum Ende der Saison auf einen der ersten fünf Tabellenplätzen vorfinden werden.

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.