Erkrankung seiner Heiligkeit der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien

Eine Delegation der ADO besucht seine Heiligkeit Moran Mor Ignatius Zakka I

Am Samstag, 11.08.2012, besuchte eine Delegation der Assyrischen Demokratischen Organisation (ADO) den Patriarchen der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien.

Seine Heiligkeit, Patriarch Moran Mor Ignatius Zakka I. Iwas befindet sich derzeit aus gesundheitlichen Gründen in der niedersächsischen Bundeshauptstadt Hannover. Die Delegation wollte sich um den Gesundheitszustand unseres Patriarchen erkundigen und wurde von seiner Eminenz, Mor Philexinos Mattias Nayis (u. a. Vorsitzender der theologischen St. Ephrem Fakultät) recht herzlich empfangen.

Gleich zu Beginn des Gespräches, betonte seine Heiligkeit die Position der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien zur derzeitigen Lage in Syrien. Diese wäre, das Töten und Blutvergießen zu stoppen mit der Aufforderung, dass alle Parteien eine friedliche Lösung finden sollen. So gewährt man auch Frieden und Stabilität im Lande zu erreichen.
Er fügte hinzu: „Wir bitten unsere gläubigen Kinder geduldig zu sein, zu beten, Taten der Barmherzigkeit gegenüber den Vertriebenen und den betroffenen Menschen zu vollziehen und den Charakter der Koexistenz unter allen Menschen zu bewahren.“

Patriarch, Moran Mor Ignatius Zakka I. Iwas, machte auf die humanitäre Rolle der Kirche für Familien und Einzelpersonen aufmerksam, die sie ohne Außnahmen aufsuchten.
Aus diesem Grund erteilte seine Heiligkeit eine Anweisung an alle syrisch-orthodoxen Bischöfe in der Diaspora, Spende für die betroffenen Gebiete über den Weg der Kirche zu sammeln.

Erfreut vom Besuch der Delegation, lobte seine Heiligkeit auch die Position der ADO. Hierzu gehört auch stetige deren Anstrengungen, die Existenz der Assyrer (Suryoye) zu erhalten und ihre Tätigkeiten, das Vertrauen der Menschen und ihr eigenes immer wieder zu stärken und dadurch den Abluss der Immigration zu reduzieren.

Abschließend hatte die Delegation einen kurzen Überblick zu den Aktivitäten der ADO und deren Bemühungen gegeben, mit der Bevölkerung der Jazeere-Region, den bürgerlichen Frieden zu bewahren und über denen Themen, mit denen man unser Volk politisch, moralisch und materiell wieterhin zu unterstützen versucht.
Man preiste auch die Position seiner Heiligkeit und den pastorlan Segen des unermüdlichen Einsatzes der ADO, der sich nach dem Schutz der historischen Existenz unseres Volkes in Syrien richtet.
Die ADO-Delegation bedankte sich bei seiner Heiligkeit dem Patriarchen, Moran Mor Ignatius Zakka I. Iwas, für die beanspruchte Zeit, die er trotz seines derzeitigen gesundheitlichen Zustandes diesem Besuch gewidmet hatte, und wünschte ihm eine baldige und schnelle Genesung.
Auch seine Eminenz, Mor Philexinos Mattias Nayis, zeigte sich gegenüber dem Besuch erfreut und verabschiedete die Delegation mit den gleichen Grüßen.

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.