Assyrer in der Heimat

Irakische Christen flüchten nach Syrien

Damaskus (www.kath.net) - Im Irak fliehen derzeit immer mehr Christen aus Angst vor Gewalt und Krieg, teilte das internationale Hilfswerk „Kirche in Not“ mit. Eines ihrer Ziele ist die syrische Hauptstadt Damaskus. Für viele ist das aber auch nur eine Zwischenstation, denn sie wollen in andere Länder auswandern.

„Wir heißen alle willkommen und helfen, wo wir können“, berichtet Bischof Antoine Audo von Aleppo im Norden Syriens.

Nach Einschätzung des chaldäisch-katholischen Bischofs Antoine Audo hat die Region nur eine Zukunft, wenn es einen Frieden im Nahen Osten gibt. „Wir heißen alle willkommen und helfen, wo wir können“, sagt Bischof Antoine Audo von Aleppo im Norden Syriens.

Quelle und weiter…kath.net

Quelle: kath.net

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.