Skandal: Seyfo-Experte wird im Forum beleidigt

Sabri Atmans Antwort an Suryoyo Online

An die Verantwortlichen der Website www.suryoyo-online.org

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 25.06.2006 und 26.06.2006 sind durch User Ihrer Website über meine Person verschiedene Aussagen gemacht worden, die von Ihnen kommentarlos hingenommen wurden und auch jetzt noch auf Ihrer Website zu lesen sind.

Da ich ein toleranter Mensch bin, ist mir durchaus klar, dass Menschen in einer demokratischen Gesellschaft unterschiedliche Meinungen vertreten können. Sofern sachliche Kritik über Personen bzw. Sachverhalte geäußert werden, ist diese sehr begrüßenswert. Denn für erwachsene Menschen, die eine demokratische Lebensanschuung haben und gewisse Erfahrungen im Leben gesammelt haben, sollten diese Ansätze ein Leitbild sein.

Auf Hinweis einiger meiner Freunde, habe ich das Forum Ihrer Website besucht. In Ihrem Forum sind seit einigen Tagen Beleidigungen gegenüber meiner Person im Umlauf. Und das ganze verläuft mit Ihrem Wissen und Einverständnis, zumindest billigen Sie diese Beleidigungen. Als Verantwortliche eines Internetportals sind Sie für die Inhalte, die in Ihrem Forum erscheinen, mitverantwortlich, sofern Sie gegen beleidigende und unsachliche Beiträge nicht einschreiten. Die über meine Person geäußerten Beleidigungen haben mit einem fairen Verhalten oder einer demokratischen Meinungsbildung nichts zu tun. Deshalb verurteile ich die über meine Person veröffentlichenten Äußerungen auf´s Schärfste.

Veröffentlichungen dieser Art haben mit anständiger Moral nicht mal annäherungsweise etwas zu tun.

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass diese Art von Presseverständnis in keinster Weise mit den ethischen Normen von Journalismus zu tun hat. Merken Sie nicht, dass Sie durch diese Art von Informationspolitik nur eine Feindseeligkeit zwischen unserem Volk schüren? Der Unterschied zwischen Personen, die ständig damit beschäftigt sind, Ihr Volk zu beleidigen und Unwahrheiten über ihn zu verbreiten, sind meiner Meinung nach der Philosophie, die die Taliban bzw. Hisbollah vertreten, sehr nah. Haben solche Personen nichts anderes zu tun, als sich mit den Assyrern zu beschäftigen und diese ständig zu diskreditieren?

Mir sind sicherlich bisher sehr anständige und respektable Menschen, die sich als ”Aramäer” bezeichnen, begegnet. Zu diesen gehören jedenfalls weder Sie noch einige andere Personen, die sich ständig an ähnlichen beleidigenden und verleumderischen Diskussionen in Bezug auf assyrischdenkende Menschen beteiligen. Sind Sie denn in Ihrer Sichtweise so beschränkt, dass Sie nicht merken, dass Sie durch Ihre Presse-Praktiken auch diese respektablen Personen in ein schlechtes Licht rücken?

Die Taliban und Hisbollah haben sich Mohammed als Waffe zu eigen gemacht und terrorisieren die ganze Welt. Glauben Sie nicht, dass Ihr Vorgehen viele Gemeinsamkeiten mit den beiden Terrorgruppen aufweist? Benutzen Sie nicht Jesus als Waffe, um Rückständigkeit und Feindsseligkeit innerhalb der eigenen Volksgruppe zu fördern? Glauben etwa Personen, die sich an solchen unsachlichen Diskussionen beteiligen, durch Beschimpfungen und Beleidigungen das Paradies zu erlangen? Warum ändern diese Personen nicht den Namen ihrer Bewegung in Hisboll – Aram?

Ich fordere Sie auf, alle Texte, die Beleidigungen und Beschimpfungen gegenüber meiner Person beinhalten, sofort zu löschen. Ferner sollten Sie wissen, dass ich zukünftig solche Beschimpfungen und Beleidungen nicht mehr tollerieren werde. Sollten erneut beleidigende Äußerungen gegenüber meiner Person auf Ihrer Website erscheinen, werde ich strafrechtliche Schritte gegen Sie und alle anderen beteiligten Personen einleiten.

Mit der Hoffnung, dass Sie etwas von der europäschen Demokratie-Kultur lernen, verbleibe ich

Mit freundlichen Grüßen
Sabri Atman

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.