Pressemitteilung

ZAVD trauert um den plötzlichen Tod von Dayroyo Ya‘qub Kurt aus Zaz

Der Assyrische Zentralverband in Deutschland trauert mit der Familie und der Syrisch–Orthodoxen Kirche um einen besonderen Menschen, der sich sein Leben lang, seinem Volk und seiner Kirche gewidmet hat.

Durch sein langjähriges Engagement und fortschrittliches Denken als Abt in der Mutter Gottes Kirche in Hah baute er die Kirche zu dem auf, was sie heute ist. Damit trug er auch wesentlich zum Erhalt des Dorfes bei. Nach kurzem Aufenthalt in Europa kehrte er anfang der 2000er unter schweren Bedingungen in sein Heimatdorf Zaz zurück. Zu diesem Zeitpunkt waren alle Assyrer aus dem Dorf geflohen und die Ländereien der assyrischen Dorfbewohner wurden von moslemischen „Aghas“ besetzt. Durch seine Rückkehr setzte er ein Zeichen der Hoffnung und Entschlossenheit für alle Zazoye, ihre Heimat und Ländereien nicht aufzugeben und für ihre Rechte einzutreten. Er bewachte und beschützte Zaz, das ihm besonders am Herzen lag.

Die assyrische Gemeinschaft verliert einen treuen, herzlichen und aufopferungsvollen Patrioten. Seine großartigen Verdienste machen ihn unvergessen für die assyrische Gemeinschaft. Wir werden ihn stets in ehrenvoller Erinnerung halten.

Möge Gott der Familie Kurt in diesen schweren Stunden Kraft und Zuversicht geben.

In tiefer Anteilnahme

Zentralverband der Assyrischen Vereinigungen

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.