Schwester Hatune berichtet

Schrecklicher Alltag für die assyrischen Flüchtlinge aus dem Irak

Hören Sie das ergreifende Interview mit Schwester Hatune zum beschwerlichen Alltag der assyrischen Flüchtlinge aus dem Irak.

Schwester Hatune erzählt von ihrer Reise in die Türkei, wo junge assyrische Mädchen im Alter von oft jünger als 15 Jahren gezwungen sind, zum äußersten Mittel der Prostitution zu greifen um ihr eigenes Überleben und das ihrer Familien zu sichern.

Des Weiteren geht Schwester Hatune auf die problematische Lage der Flüchtlinge im Irak ein. Eines der größten Probleme ist die Diskriminierung seitens UN-Personals muslimischer Abstammung. Diese unterschlagen offizielle Dokumente assyrischer Flüchtlingen, was zu deren vollständiger Rechtlosigkeit und in manchen Fällen zum Verlust der Staatsbürgerschaft führt. Diese Vorgänge sind vor kurzem aufgedeckt worden und haben Seitens der UN personelle Konsequenzen nach sich gezogen.

Interview

Homepage der „Stiftung-Schwester-Hatune“

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.