Protest wegen Mord an Journalisten

100 Menschen erinnern bei Kundgebung auf dem Mauritiusplatz an Nannen-Preisträger Hrant Dink

Die Ermordung vom armenischen Journalisten Hrant Dink hat nicht nur in der Türkei für Empörung gesorgt, sondern auch in Deutschland. In Wiesbaden hat der Armenisch-Syrische und der Assyrische zu einer Kundgebung aufgerufen.

Vom 17.02.2007

sus. WIESBADEN Gut 100 Menschen haben gestern auf dem Mauritiusplatz gegen die Ermordung des armenischen Journalisten Hrant Dink protestiert. Der Herausgeber der armenischen Wochenzeitung „Agos“ war am 19. Januar erschossen worden, als er das Redaktionsgebäude im europäischen Zentrum Istanbuls verließ. Der 53-Jährige war 2006 für seine Verdienste um die Pressefreiheit mit dem Henri Nannen-Preis ausgezeichnet worden.

Quelle und weiter…Wiesbadener Kurier

Quelle: Wiesbadener-Kurier

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.