ZAVD-Pressemitteilung

Assyrischer Oppositionspolitiker Gabriel Moushe ist endlich wieder frei

Der Vorsitzende der Assyrischen Demokratischen Organisation (ADO) Gabriel Moushe ist nach über zweieinhalb Jahren Haft seit dem 22. Juni 2016 wieder frei. Gabriel Moushe wurde am 19. Dezember 2013 in der assyrischen Stadt Qamishli in Nord-Syrien vom syrischen Geheimdienst verhaftet und später in ein Gefängnis in Damaskus verlegt.

Nach uns vorliegenden Informationen wurde ihm vom Assad-Regime Terrorismus vorgeworfen, weswegen er verhaftet wurde. Obwohl Gabriel Moushe und seine Partei nicht wie andere Organisationen zu den Waffen gegriffen und nur friedlich auf den Straßen protestiert haben, hat das syrische Regime in Gabriel Moushe einen unbequemen Oppositionellen gesehen, den man mit der Verhaftung einschüchtern wollte.

Gestern am 22. Juni 2016 erhielten wir die erfreuliche Nachricht, dass er freigelassen wurde und wieder zu seiner Familie und Freunden zurückgekehrt ist. Diese schöne Nachricht erfüllt uns mit einer neuen Hoffnung, dass wir in Syrien dem Frieden ein Stück näher gerückt sind. Gerade wir als leidtragende im syrischen Bürgerkrieg haben in den letzten Jahren Vieles verloren, weil wir Christen sind. Jedoch fühlen wir uns von den christlichen Gemeinschaften in Europa und den USA im Stich gelassen.

Unser Verband wird als Interessensvertreter der assyrischen Christen in Deutschland und Mitteleuropa weiter versuchen die europäische Öffentlichkeit auf das Schicksal der Assyrer in Assyrien (Syrien und Irak) aufmerksam zu machen und den Überlebenswillen der Assyrer in ihrer Urheimat zu bestärken und sie zu unterstützen.

Quelle: ZAVD

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.