Türkei nicht um Aufklärung bemüht

ZAVD weiter besorgt um in Syrien entführte Bischöfe

Der mutmassliche Entführer von zwei christlichen Bischöfen ist in der Türkei festge-nommen worden. Obwohl die Schuld des Mannes offenbar eindeutig feststeht, wie der untere Artikel belegt, unternimmt die türkische Regierung nichts, um ihn für dieses Verbrechen zur Rechenschaft zu ziehen. Stattdessen wird der Mann lediglich wegen anderer Straftaten angeklagt, u.a. wegen Waffenbesitzes. Weiterlesen

Erzbischof al-Nehme zum Überfall islamistischer Rebellen auf Christen in Sadat

Der Albtraum dauerte sieben Tage

Der Erzbischof von Homs und Hama berichtet in Augsburg über den blutigen Überfall von islamistischen Rebellen auf die christliche Stadt Sadat. Wenige Wochen vor den geplanten Friedensverhandlungen droht der Krieg zu eskalieren. Weiterlesen

Syrien Special

7. Ausgabe des ADO-Newsletters (2012)

Das Jubiläum zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, das am 10. Dezember 2012 gefeiert wurde, sollte eigentlich ein Freudentag sein. Doch die Realität ist überschattet von den Ereignissen in Syrien und dem Nahen Osten, wo Menschenrechte täglich missachtet werden. Das Assyrische Menschenrechts-Netzwerk (AHRN) hat sich dazu in einem Statement geäußert. Weiterlesen

400.000 Menschen leben in Angst

Erzbischof Raham appelliert an Kriegsparteien: Verschont die Städte Kamishly und Hassaké

ROM, 22. November 2012 (ZENIT.org). – Tausende unschuldige Zivilisten und Flüchtlingsfamilien, darunter viele Frauen, ältere Menschen und Kinder haben in den Städten Kamishly und Hassaké (Ostsyrien) Zuflucht gesucht, die deshalb „unbedingt vom Konflikt verschont bleiben müssen, damit eine humanitäre Katastrophe vermieden wird“. Diesen Appell veröffentlichte der syrisch-orthodoxe Erzbischof Eustathius Matta Roham von Jazirah und Euphrat im östlichen Teil des Landes, wie der Fidesdienst berichtet. Weiterlesen

Offener Brief an Frau Angelika Graf

Perspektiven der Assyrer in Syrien

Am 17. November 2012 veröffentlichte die Assyrische Demokratische Organisation (ADO) einen offenen Brief für Frau Angelika Graf, Ausschuss für Menschenrechte der Bundesrepublik Deutschland. In diesem geht es um die Perspektiven der Assyrer in Syrien. Die ADO appelliert an Frau Graf und hofft für Unterstützung. Weiterlesen

Kann eine neue Verfassung das Land vor dem Chaos retten?

Syriens Kampf für Demokratie und Freiheit

Augsburg, 09.10.2012 (mb) – Der Kampf für Demokratie und Menscherechte in Syrien ist zum Desaster für alle Ethnien und Minderheiten geworden. Das Assad-Regime bekämpft mit unvorstellbarer Grausamkeit nicht nur die Rebellen, sondern wendet sich auch gegen unschuldige Zivilisten. Issa Hanna, 2. Vorsitzender der Assyrischen Demokratischen Organisation (ADO), Sektion Europa, hat in einem Interview Stellung zur aktuellen Lage und den Problemen in Syrien genommen. Weiterlesen

Rom-Konferenz mit Außenminister Italiens

Assyrer und der Aufstand in Syrien

Rom – Verschiedenen Quellen zufolge veranstaltete die italienische Regierung eine Reihe von Konferenzen mit dem Syrischen Nationalrat und wählte oppositionelle Persönlichkeiten innerhalb und außerhalb Syriens aus, in der Bestrebung, größere Einigkeit zwischen den ganz verschiedenen Gruppen herzustellen und die Bedeutung des Pluralismus hervorzuheben. Der Konflikt könnte „zu einer katastrophalen Situation mit mehr Extremismus und Schäden auch in Nachbarländern führen“, sagte Abdul Basit Sieda, der Vorsitzende des Syrischen Nationalrats (SNC) den Reportern, die ein Treffen mit dem italienischen Außenminister Giulio Terzi beobachteten. Weiterlesen