Im Gespräch mit der 1. Vorsitzenden der AJA

Welche Rolle spielt der AMVA für junge Mitglieder

Eva Abraham belegt seit dem 31.05.2018 den Posten der 1. Vorsitzenden der AJA. Wir konnten vor wenigen Tagen die Gelegenheit nutzen, um Abraham zu einem kurzen Interview einzuladen.

b.de: Als jemand, der im Verein aufgewachsen ist und nun Vorsitzende der Jugendgruppe ist: welche Rolle spielt der Verein in deinem Leben?

Seitdem ich vor 18 Jahren nach Augsburg gezogen bin, hat der Verein immer eine große Rolle in meinem Leben gespielt. Die Tanz- und Jugendgruppe haben mich meine Kultur lieben gelehrt. Die Gemeinschaft im Verein ist für mich eine wichtige Stütze, die ich sehr schätze, und ich freue mich darüber, dass ich als Vorsitzende der Jugendgruppe etwas von dem zurückgeben kann, was der Verein mir gegeben hat.

b.de: Warum ist sein 40-jähriges Bestehen wichtig für die Assyrer in Augsburg?

Ich sehe es zum einen natürlich als Symbol dafür, wie sich die Assyrer in Augsburg im Laufe der Jahre in der Diaspora integrieren konnten. Zum anderen ist es für mich ein Zeichen dafür, was man mit einer guten Zusammenarbeit und einen starken Willen erreichen kann. Dem Verein ist es gelungen in den letzten 40 Jahren viele gute Kontakte zu anderen Vereinen und politischen Vertretern der Stadt zu knüpfen und sich als Begegnungsstätte in Augsburg zu etablieren. Durch die Plattform, die der Verein bietet, können wir unsere Kultur und Traditionen sowie unsere politischen Anliegen nach außen viel besser vertreten.

Zukünftig hoffe ich darauf, dass der Verein weiterhin ein wichtiges Standbein für seine Mitglieder bleibt und den Kindern und Jugendlichen einen Ort bietet, an dem sie lernen zwischen zwei Kulturen aufzuwachsen.

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.