Tag der offenen Tür

Traditionelles Nachbarschaftsfest der Assyrer Augsburg

Augsburg [ENA] Wie in jedem Jahr feiert der Assyrische Mesopotamien Verein Augsburg e.V. auch heuer wieder sein traditionelles Nachbarschaftsfest in den Örtlichkeiten des Assyrischen Kulturzentrums, Mendelssohnstr. 21, 86154 Augsburg. Am 28. Juli 2012 gibt es ab 19.00 Uhr bei jedem Wetter ein buntes Programm für Jung und Alt. Neben folkloristischen Darbietungen zeigen Künstler ihr Können, außerdem gibt es Spiele für die Kleinen.

Es ist an der Zeit, sie kennenzulernen, die Assyrer Augsburgs. Wer sie nicht schon kennt, wird überrascht sein von ihrer Offenheit und Gastfreundschaft. Sie sind die Urbevölkerung der Türkei, Syriens, des Irak, und denken westlich orientiert. Sie sind seit über 30 Jahren integriert, nehmen am öffentlichen Leben ihrer neuen Heimatstadt Augsburg aktiv teil. Sie unterscheiden sich kaum von der einheimischen Bevölkerung. Sie sprechen den schwäbischen Dialekt, nur die dunklere Nuance ihrer Haut verrät sie ein wenig. Neben der deutschen Sprache pflegen sie aber auch die Sprache ihrer Urheimat, das Assyrische/Aramäische, die Sprache Jesu.

Die ersten Assyrer kamen Mitte der 60er Jahre nach Deutschland, gründeten dann 1978 in Augsburg einen ihrer ersten Heimat-Vereine. Mittlerweile leben ca. 1000 Familien in der Stadt selbst wie im angrenzenden Umland. Sie haben viel zur kulturellen Entwicklung Augsburgs beigetragen und sind trotzdem noch sehr wenig bekannt unter den Bürgern. Das Nachbarschaftsfest bietet daher eine gute Gelegenheit, die Menschen und ihre Kultur näher kennen zu lernen, bei Musik und kulinarischen Köstlichkeiten. Auf Ihr zahlreiches Erscheinen, bei jedem Wetter, freut sich der Assyrische Mesopotamien Verein e.V.. Nähere Informationen erteilt Nurba Yacoub vom Assyrischen Mesopotamien Verein e.V., Mendelssohnstr. 21, 86154 Augsburg – Tel.: 0821/418405

Von Marianne Brückl

Quelle: ENA

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.