Zeit des Um- und Aufbruchs

Vortrag über die Wechseljahre

Ein Frauentreff mit etwa 40 Frauen fand am 13.12.11 um 19:00 Uhr im Kulturzentrum des Mesopotamien Verein statt, zu dem die assyrische Frauengruppe einlud. Für dieses Thema konnte Fr. Monika Vogel gewonnen werden. Sie ist Gesundheitsberaterin und Fachschwester für Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik.

Die Menopause, wie die Wechseljahre auch genannt werden, kann vom 40- 65 Lebensjahr stattfinden. In dieser Zeit durchleben die Frauen einen teilweise massiven Umbruch mit körperlichen und psychischen Auswirkungen.
Die Beschwerden, die im Zusammenhang mit den Wechseljahren auftreten, sind von Frau zu Frau unterschiedlich ausgeprägt. Manche Frauen sind so stark betroffen, dass sie kaum ihren Alltagsverpflichtungen nachkommen können, andere verspüren gar keine Symptome.
Fr. Vogel erläuterte sehr ausführlich und lebendig über die Wechseljahrbeschwerden. Hitzewallungen werden am häufigsten von betroffenen Frauen genannt. Sie wachen nachts schweißgebadet auf und können nicht mehr weiter schlafen – Schlafmangel ist die Folge. Weitere Symptome während der Wechseljahre können Muskel- und Gelenkbeschwerden (durch eine veränderte Qualität der Knorpel), Herzbeschwerden und eine allgemein verminderte Leistungsfähigkeit sein.

Zeit des Um- und Aufbruchs

13.12.2011 | Augsburg
Vortrag über die WechseljahreVortrag über die WechseljahreVortrag über die WechseljahreVortrag über die WechseljahreVortrag über die Wechseljahre

Viele Möglichkeiten der Linderung und neue Perspektiven für die innere Balance, dem Wohlbefinden in der neuen Lebensphase geben beispielsweise die Akupunktur, Akupressur , Hormonjoga, Schlafhilfen, Schüssler Salze, Vitamine und Tees. Besonders während der Wechseljahre ist ebenfalls auf eine gesunde Ernährung und Bewegung zu achten.

Die anwesenden Frauen konnten im Anschluss an den Vortrag direkt Fragen an Fr. Vogel stellen. Eine lebhafte Diskussion folgte.

Die Frauengruppe

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.