ZAVD-Pressemitteilung

Völkermord 1915 (Seyfo) vom Deutschen Bundestag anerkannt

Der Zentralverband der Assyrischen Vereinigungen in Deutschland (ZAVD) ist erfreut über die fraktionsübergreifende Anerkennung des Genozides an den Assyrern, Armeniern, Pontos-Griechen und weiteren christlichen Minderheiten, im assyrischen „Seyfo“ genannt. Trotz des Druckes der türkischen Regierung verabschiedete der Bundestag heute, dem 2. Juni 2016, die Resolution den Völkermord um 1915 anzuerkennen. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Versöhnung der betroffenen Völker mit der Türkei. Weiterlesen

Stockholm, Schweden

Einschreiten der türkischen Regierung in Ausstrahlung des Dokumentarfilms Seyfo 1915

Im Gedenken an den Völkermord an den Assyrern, Armeniern, Pontos-Griechen und anderer christlicher Bevölkerungsgruppen im Osmanischen Reich sollte in der vergangenen Woche in Schweden der Dokumentarfilm Seyfo 1915 ausgestrahlt werden. Der Film des Regisseurs Aziz Said aus Berlin wurde von der türkischen Botschaft stark kritisiert, welche eine Ausstrahlung zu verhindern versuchte. Weiterlesen

Antrag von Bündnis 90 / Die Grünen

Bundestagsdebatte zur Anerkennung des Völkermordes von 1915

Letzten Donnerstag war AJM-Vorstandsmitglied Maya Yoken zusammen mit SOS-Aktivisten im Deutschen Bundestag, um dem Antrag zur Anerkennung des Seyfos beizuwohnen. Durch einen Antrag der Partei Bündnis 90/Die Grünen in Person von Cem Özdemir, sollte es zu einer namentlichen Abstimmung für die Resolution an das Gedenken des Völkermordes 1915 an den Armeniern, Assyrern / Aramäern / Chaldäern und Pontos-Griechen kommen. Weiterlesen

ZAVD-Pressemitteilung

Armenien erkennt Genozid an Assyrern und Griechen an

Am 23. März 2015 verabschiedete die Nationalversammlung der Armenischen Republik eine Deklaration „über den Genozid der Griechen und Assyrer durch die Osmanische Türkei zwischen 1915 und 1923“ und erkennt die damaligen Geschehnisse als Genozid an. Mit großer Freude haben wir die Nachricht dieser Anerkennung empfangen. Weiterlesen

ZAVD-Pressemitteilung

Auf gemeinsames Erinnern folgt Versöhnung und Handeln gegen weitere Völkermorde

Die Türkei kann von der deutschen Kultur der Erinnerung lernen. Das Land muss den Völkermord an christliche Minderheiten vor 100 Jahren endlich anerkennen. Deutschland muss verhindern, dass sich weitere Völkermorde durch den IS ereignen. Die muslimischen Verbände müssen mehr Verantwortung übernehmen und verhindern, dass sich weitere junge Menschen dem IS anschließen. Weiterlesen

Gemeinsame Erklärung von AGA, SKD und HDF

Türkischer EU-Minister vergleicht Anerkennung des Genozids (Seyfo) an Assyrern mit Masturbation

Bei einem Treffen mit assyrischen Organisationen in der schwedischen Hauptstadt warf der türkische EU-Minister Egemen Bağış in Gegenwart der türkischen Botschafterin Zergün Korutürk dem schwedischen Parlamentsabgeordneten Yilmaz Kerimo vor: „Was erreicht ihr Assyrer damit, dass ihr die Seyfo-Frage wie Masturbation in den Medien und im schwedischen Parlaments erhebt? Warum bezieht ihr die Pontosgriechen in diese Sache ein?“ Weiterlesen

Geduldete Minderheit

Kampf um Anerkennung

Syrisch-orthodoxe Christen sind in der Türkei nicht als Minderheit anerkannt. Seit Jahren fordern sie Bürgerrechte ein. Um den Klostergrund von Mor Gabriel; einem Kloster an der Grenze zu Syrien, ist nun ein Rechtsstreit entbrannt, der Anfang Januar gerichtlich in die nächste Runde geht. Weiterlesen