Terroranschläge in Qamishli

Bundesweite Gedenkfeiern für die Opfer in Qamishli

Der Zentralverband der Assyrischen Vereinigungen in Deutschland und Europäische Sektionen e.V. (ZAVD) organisierte in Kooperation mit den lokalen Vereinen in Augsburg, Gütersloh und Wiesbaden und der Assyrischen Demokratischen Organisation (ADO) Gedenkfeiern für die Opfer der Terroranschläge in Qamishli. Weiterlesen

ZAVD-Pressemitteilung

EU-Entscheidung für eine Schutzzone in der Ninive-Ebene ist ein wichtiger Schritt

Das Parlament der Europäischen Union hat gestern, den 12.03.2015, die Situation der Christen im Mittleren Osten debattiert, insbesondere der Assyrer in Syrien und im Irak. Dabei hat das Parlament einer Resolution zugestimmt, die es vorsieht, eine Schutzzone für die Assyrer und andere bedrohte Minderheiten in der nordirakischen Ninive-Ebene zu errichten. Weiterlesen

Größtes Verbrechen der Gegenwart

IS zerstört einzigartige Kulturgüter aus assyrischer Zeit

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat im Norden des Iraks einzigartige Kulturgüter aus altorientalischer Zeit zerstört. Darunter ist eine assyrische Türhüterfigur, die mehr als 2.600 Jahre alt ist. Ein Internetvideo der Extremisten zeigt, wie IS-Anhänger im Museum der Stadt Mossul und an der Grabungsstätte Ninive bedeutende Bildwerke aus der Antike zertrümmern. Weiterlesen

ZAVD im Irak

Deutsche Regierung und Gesellschaft sollen direkte Flüchtlingsarbeit vor Ort unterstützen

Im Rahmen einer Hilfsaktion der Aktionsgruppe Save Our Souls – 1915.de (SOS) für die assyrisch christlichen Flüchtlinge im Nordirak reiste vom 15.-20.11.2014 eine ZAVD Delegation in den Irak. Die Delegation bestand aus Sonja Ergin (ZAVD Projektmitarbeiterin), Elisabeth Yauno (SOS Funktionärin), Petrus Atalay (ZAVD Vorstandsmitglied) sowie Sanharib Simsek (AJM Vorsitzender). Gemeinsam machten sie sich ein Bild von der gegenwärtigen Lage vor Ort. Weiterlesen

Jugendaustauschprogramm

Erlebnisbericht der Jugendbegegnung im Tur Abdin

Unsere gemeinsame Tur Abdin Exkursion vom 28. August bis 07. September 2014 fing in Istanbul an. Als dort unsere gesamte Gruppe zusammenfand, peilten wir den Zielflughafen Mardin an. In Mardin angekommen, wurden wir herzlichst von unseren Gastgebern begrüßt. Dies erleichterte uns die Eingewöhnungszeit und wir fühlten uns bereits heimisch. Das erste Ziel der Exkursion war der Besuch der ersten christlichen Oberbürgermeisterin Fabruniye Akyol in Mardin. Dort fanden wir eine sehr junge engagierte Frau, die sichtlich vieles in ihrer Legislaturperiode erreichen möchte. Weiterlesen