Oberhaupt der Syrisch-Orthodoxen Kirche

Patriarch Moran Mor Ignatius Zakka I. Iwas ist verstorben

Laut einer Meldung des Klosters Mor Jakob ist der syrisch-orthodoxe Patriarch Moran Mor Ignatius Zakka I. Iwas heute, dem 21. März 2014, im Alter von 81 Jahren in Kiel verstorben. Eine Pressemitteilung des ZAVD finden Sie zusätzlich unten im Anhang.

Das Oberhaupt der Syrisch-Orthodoxen Kirche erlag am frühen Morgen gegen 11 Uhr eines Herzinfaktes. Der Assyrische Mesopotamien Verein Augsburg bedauert den Verlust des Patriarchen und wünscht der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien  Beistand in dieser schwierigen Zeit.

Patriarch Moran Mor Igantius Zakka I. Iwas ist am 21.04.1933 in Mosul (Irak) geboren, dessen Priester- und Mönchenweihe in den 1950er Jahren erfolgte. Im Jahr 1960 wird er nach seinem abschlossenen Studium in Theologie in Englisch zum Bischof geweiht und war für die syrisch-orthodoxe Erzdiözese in Bagdad und Basra zuständig.
Nach entschlafen des damaligen Patriarchen, Mor Ignatius Yaqub III, wurde er am 11.07.1980 von der heiligen Synode zum Patriarchen der Syrisch-Orthodoxen Kirche gewählt. Nach seiner 34-jährigen Amtszeit ist er am 21.03.2014 im Alter von 81 Jahren in Kiel entschlafen. Er trug den bürgerlichen Namen „Sanherib“, benannt nach dem assyrischen König aus der Antike (704 v. Chr. – 681 v. Chr.)

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.