Gemeinsam zum Buffet getanzt

Assyrische Folklore und Spezialitäten beim Internationalen Künstlerempfang

Am 05.03.2014 wurde zum alljährlichen Internationalen Künstlerempfang im Goldenen Saal eingeladen. Der Assyrische Mesopotamien Verein Augsburg nahm an diesen tollen Abend teil, der neben Folkloretänze auch wieder assyrische Spezialitäten herrichten konnte.

Seit 1997 findet zu jedem Aschermittwoch der Internationale Künstlerempfang statt. Auch dieses Jahr haben die Stadt Augsburg und das Kulturhaus Kresslesmühle gemeinsam zu diesem Empfang im Goldenen Saal eingeladen.
Der Künstlerempfang dokumentiert die interkulturelle Vielfalt in der Friedensstadt Augsburg, in der mittlerweile 140 unterschiedliche Nationen eine neue Heimat finden konnte.

Die Moderation übernahm Jörg Schur, der das Wort an Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl (CSU) und der Beiratsvorsitzenden des Kulturhauses Kresslesmühle, Ursula Baier Pickartz, übergab. Beide Gastgeber des Abends begrüßten die zahlreich erschienenen Gäste und betonten in ihren Ansprachen die Bedeutung eines derartigen Empfanges.
Frau Baier Pickartz stellte bei dieser Gelegenheit das neue Führungsteam des Kulturhauses Kresslesmühle vor.

Das Programm war von einer Vielzahl toller und interessanter Künstlerangebote geprägt. So wurden u. a. Darbietungen des Kültürverein Augsburg, des Acoustic Guitar Duo sowie des Leopold-Mozart-Zentrums der Universität Augsburg präsentiert.

Das Ende des offiziellen Teiles bildete die Folkloregruppe des Assyrischen Mesopotamien Verein Augsburg, die mit musikalischer Live-Unterstützung der Schwäbischen Wirtshausmusikanten, die Tänze „Kethnele“, „Tihe Leshonan“ und „Hurse“ aufführten. Mit großen Beifall begleitet, wurden alle Gäste dazu eingeladen, gemeinsam „Hurse“ zum Assyrischen Buffet zu tanzen. Dabei überzeugte man viele der sitzenden Personen das Tanzbein zu schwingen, wie beispielsweise den Augsburger Bürgermeister, Herr Peter Grab (Pro Augsburg), sowie die Bayerische Landtagsabgeordnete, Frau Christine Kamm (Bündnis 90/Die Grünen) und andere Anwesende.

Ein Stockwerk darunter angekommen, nämlich im Oberen Fletz des Rathauses, wurde man mit tollen Assyrischen Spezialitäten, wie z. B. „Apprach“,  „Itsch“ und weiteren  Köstlichkeiten aus dem Zweistromland begrüßt. Gestärkt und mit Aufführung weiterer Musiker unterhielt man sich und genießte die schöne Atmosphäre.

Wir bedanken uns bei der Stadt Augsburg sowie beim Kulturhaus Kresslesmühle für die Einladung und der Möglichkeit, an diesem schönen Abend mitwirken zu dürfen.
Natürlich auch ein großes Dankeschön an alle Unterstützer des Vereins, die bei der Organisation und Errichtung des Assyrischen Buffets helfen konnten.

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.