Ninive-Ebene

Assyrer möchten im Irak Milizen vereinen

Assyrische Führungskräfte trafen sich am 29. Oktober 2016 zum zweiten Mal, um über die Situation der Assyrer zu debattieren, welche vor zwei Jahren durch den IS in der Ninive-Ebene aus ihren Häusern und Dörfern vertrieben wurden. Etwa 200.000 Assyrer wurden verdrängt, als der IS in die assyrischen Gebiete vorstieß und im Juni 2014 Mosul eroberte.

Am Meeting nahmen neben politischen und kirchlichen Führern auch sechs assyrische politische Parteien teil. Nach dem Treffen plädierten die Führer in einer gemeinsamen Erklärung für das Vereinigen der drei im Nordirak agierenden assyrischen Milizen. So soll der Schutz der Ninive-Ebene, welche im Norden und Osten Mosuls liegt, für die Assyrer gewährleistet werden.

Im Folgenden die deutsche Übersetzung und das Original der Erklärung im Arabischen (siehe Bild):
Assyrische Milizen - Vereinigung - Irak BriefDie politischen chaldäischen/syrischen/assyrischen Organisationen hielten am 29. Oktober 2016 eine Versammlung ab, um die Diskussionen der letzten Konferenz vom 21. Oktober 2016 weiterzuführen. Das Treffen wurde im Hauptsitz der syrisch-katholischen Diözese von Erzbischof Mar Yokhana Putrus Moshe in Anwesenheit der Vertretung seiner Heiligkeit Patriarch Mar Georgis Saliwa III ausgerichtet.

Während der Sitzung wurden die Möglichkeiten und Bemühungen zur Vereinigung von Militär und Sicherheitskoordination in den Gegenden der Ninive-Ebene erörtert, um den Menschen der Region die Verwaltung der Sicherheitsakte zu ermöglichen. Es wurde beschlossen, dass die Truppenverbände unseres Volkes die fundamentalen Kräfte zum Schutz der Städte und Dörfer in der Ninive-Ebene sind. Man sehnt sich mit dem Abhalten gemeinsamer zweckorientierter Sitzungen mit den Interessenvertretern nach der Einheit von militärischen Bemühungen und der gemeinsamen Koordination von Sicherheitsführern.

Die Sitzungsteilnehmer betonten, dass die Gegenden der Ninive-Ebene in der Zukunft aus jeglichen politischen Konflikten rausgehalten werden sollen. Grund hierfür sei vor allem, dass die Region und ihre Einwohner schwer unter jenen Konflikten gelitten haben, die keinerlei Legitimation unter den dominanten politischen Kräften haben. Dahingegen forderten die Sitzungsparteien die Bildung politischer Delegationen, welche von Klerikern unterstützt werden sollen. Die Delegationen sollen zu Treffen mit der internationalen Gemeinschaft reisen und dringlich eine Konferenz zum Wiederaufbau der Ninive-Ebene einberufen.

Unterzeichner

  • The Chaldean Syriac Assyrian Popular Council
  • Assyrian Democratic Movement
  • Bethnahrin Democratic Party
  • Bethnahrin Patriotic Union
  • Chaldean National Congress Syriac Assembly Movement
  • Assyrian Patriotic Party
Quelle: AINA

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.