Assyrische Kirche des Ostens

Patriarch Mar Khanania Dinkha IV. ist verstorben

Der Patriarch der Heiligen Apostolischen und Katholischen Assyrischen Kirche des Ostens, seine Eminenz Khanania Dinkha IV, ist am Donnerstag, 26. März 2015, um 10:04 Uhr in der Mayo Clinic in Rochester/ Minnesota verstorben. Todesursache war eine virale Infektion. Bis zur Wahl eines neuen Patriarchen wird der Bischof aus Indien, Mar Aprim Mooken, das Amt des Patriarchen übernehmen.

Patriarch Dinkha, der 111te Patriarch der Kirche des Ostens, wurde am 17. Oktober 1976 zum Patriarchen gewählt. Mit 39 Amtsjahren gehört seine Amtszeit zu den längsten der Kirchengeschichte.

Patriarch Dinkha wurde am 15. September 1935 geboren. Am 15. Juli 1957 wurde er zum Priester geweiht und nach Urmia/Iran gesandt. Seine Bischofsweihe erhielt er 11. Februar 1962. Schließlich wurde er zum Patriarchen gewählt, nachdem Patriarch Eshai Shimun im Jahre 1976 ermordet wurde.

Patriarch Dinkha hat die Heilige Apostolische und Katholische Assyrische Kirche des Ostens wiederaufgebaut, nachdem sie nach der Ermordung seines Vorgängers vor der Auflösung stand. Er übersetzte Teile der Liturgie vom klassischen in das moderne Assyrisch und sorgte in der Kirche für Stabilität.

Mit seinem Tod hinterlässt er eine große Gemeinschaft von Trauernden.

Möge er in Frieden ruhen!

Quelle: AINA

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.