Videos

ZAVD zur Sondersitzung im Deutschen Bundestag eingeladen

Am 01. September hatte am im Deutschen Bundestag eine Sondersitzung stattgefunden, die die Waffenlieferung an die Kurden im Nordirak behandeltete. Als Ehrengäste zu dieser Sondersitzung wurden u. a. Vertreter des ZAVD, ZOCD, der Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien, der Yeziden und Aleviten eingeladen. Daher möchten wir anbei die Links zum Assyria TV-Interview mit Johann Roumee und die Diskussion des Deutschen Bundestages zur Verfügung stellen. Weiterlesen

Einheitlich die Stimme erhoben

Großdemonstration in Stuttgart für eine Schutzzone im Irak

Der Syrisch-Orthodoxe Erzbischof von Antiochien in Deutschland, Seine Eminenz Mor Philoxenus Mattias Nayis, rief am 23. August 2014 in Stuttgart zur Solidarität für die Christen im Irak und Syrien auf. Diesem Aufruf folgten nach Aussage der Organisatoren schätzungsweise 3.000 Teilnehmern. Auch Spitzenpolitiker wie u.a. der Vorsitzende der CDU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder und der Präsident des Landtages von Baden-Württemberg, Guido Wolf, waren anwesend. Weiterlesen

Spendenaufruf des BSK

Damit das Christentum im Irak eine Zukunft hat

Als Folge der Angriffe durch die IS-Terroristen (Islamischer Staat) in den letzten Wochen haben Zehntausende Menschen im Irak ihre Heimat verlassen und befinden sich auf der Flucht. In den letzten Tagen erreichten die Hilferufe der notleidenden Menschen auch das BSK. “Wir appellieren an alle unsere Brüdern und Schwestern, den bedürftigen und notleidenden Menschen im Irak in dieser schwierigen Zeit zu helfen,” so der Vorsitzende des BSK Pfarrer Semun Demir. „Unsere Hilfe wird heute sehr dringend gebraucht. Deshalb, lassen Sie uns heute den Menschen helfen, denn morgen kann es schon zu spät sein.” Weiterlesen

Pressemitteilung des BSK

Die Existenz der Christen im Irak ist bedroht!

Die christliche Bevölkerung des Iraks (Assyrer-Chaldäer-Suryoye-Aramäer) musste aufgrund der bedrohlichen Situation durch die islamistische Terrororganisation Islamischer Staat (IS), in den letzten Wochen ihre Heimat verlassen. Die Christen erhielten die Wahl zwischen Konvertieren zum Islam, Kopfsteuer oder Tod. Ihre Häuser in Mossul wurden mit einem “N” markiert, was an die Naziherrschaft in den 1930ern in Deutschland erinnert. Aus Angst sind die Christen zu Tausenden aus der Stadt Mossul geflüchtet. Weiterlesen

Bezahle, konvertiere oder stirb

Mosul nach zwei Jahrtausenden ohne Christen

Am 11. Juni berichteten wir über den Einmarsch der radikal islamischen „ISIS“ in Mosul. Hunderttausende Menschen, darunter auch Soldaten der irakischen Regierung, ergriffen die Flucht. Nach Medienberichten hat Mosul nun seine christliche Bevölklerung restlos verloren. Weiterlesen