Für Frieden beten

Syrisch-orthodoxe Christen blicken auf Bürgerkrieg

Füssen – Da die Radikalität im syrischen Bürgerkriegs zunimmt, sehen sich Christen in ihrer Heimat den Folgen von Zerstörung und Vertreibung ausgesetzt. Darauf weisen jetzt die in Füssen lebenden Mitglieder der syrisch-orthodoxen Gemeinde hin.

Es handelt sich um derzeit 100 Familien, die ersten kamen 1960 als Gastarbeiter ins Ostallgäu.

Weiterlesen…

Quelle: Kreisbote

© Bethnahrin.de

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit unserer ausdrücklichen Genehmigung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.