Ohnmacht und Verzweiflung

Friedensfest in Augsburg, Krieg in der Heimat

„Heimat? Da war ich noch nie!“, so lautet das aktuelle Motto des diesjährigen Augsburger Friedensfestes. Es ist ein schönes Motto, das sicherlich vielen aus der Seele spricht. Denn mit einem Migrantenanteil von etwa 40 Prozent, aufgeteilt in rund 140 Nationalitäten, führt Augsburg die Liste multikultureller Städte in Bayern an. Weiterlesen

Offener Brief an Frau Angelika Graf

Perspektiven der Assyrer in Syrien

Am 17. November 2012 veröffentlichte die Assyrische Demokratische Organisation (ADO) einen offenen Brief für Frau Angelika Graf, Ausschuss für Menschenrechte der Bundesrepublik Deutschland. In diesem geht es um die Perspektiven der Assyrer in Syrien. Die ADO appelliert an Frau Graf und hofft für Unterstützung. Weiterlesen

Kundgebung in Augsburg

Mehr Solidarität mit verfolgten Christen

Augsburg [ENA] Am 16.09.2012 solidarisierten sich etwa 500 Menschen auf dem Augsburger Rathausplatz zur Kundgebung „Glaube braucht Bekenntnis – Verfolgte Christen brauchen Hilfe“ mit den verfolgten Christen aus aller Welt. Deutliche Worte zu Religionsfreiheit und Toleranz kamen dabei auch vom Ehrengast, Bundestagsvize Eduard Oswald (CSU). Betroffene Christen aller Konfessionen berichteten über die Situation in ihren Heimatländern. Weiterlesen

Afram Yacoub zu Gast im Assyrischen Mesopotamien Verein Augsburg

Assyrischer Lobbyist über die Situation der Assyrer im Irak und den letzten irakischen Provinzwahlen

Ein halbes Jahr nach dem ersten Vortrag von Ninos Warda über die Arbeit des Assyrian Council of Europe (ACE), durfte der assyrische Mesopotamien Verein Augsburg Afram Yacoub, den neuen Lobbyisten des ACE in Brüssel, zu einem erneuten Vortrag in den Vereinsräumen begrüßen. Weiterlesen

OVG Koblenz

Kein Asyl für Assyrer

Das OVG Koblenz sieht keine gezielte Verfolgung von Christen im Irak. GfbV fordert Bleiberecht für Chaldäer. Christen aus dem Irak haben nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz (OVG) keinen Anspruch auf Asyl. Die OVG-Richter sind der Auffassung, Christen seien keiner gezielten Verfolgung ausgesetzt. Ebenso wie Schiiten, Sunniten oder Kurden seien sie vielmehr Opfer der im Irak herrschenden allgemeinen terroristischen Gewalt, die jeden treffen könne. Weiterlesen