The Assyrian Genocide

Filmvorführung: Seyfo 1915

Filmvorführung: Seyfo 1915

Daten

Beginn: 1. November 2015, 16:30
Ende: 19:30

Location: Mephisto Augsburg

Ort: Augsburg

Adresse: Karolinenstraße 21, 86150 Augsburg, Deutschland

Weitere Infos

Filmbeginn ist 17 Uhr. Schüler-, Studentenrabatt siehe unten! Mit deutschem Untertitel. Ohne Altersbegrenzung.

Veranstalter

Assyrischer Mesopotamien Verein Augsburg e.V.

Beschreibung

Aziz Said überzeugt mit einem sehr authentischen und emotionalen Film über den Genozid im Jahr 1915, der den traumatisierten Nachfahren der Betroffenen eine Stimme gibt.

Die Handlung beginnt in der Gegenwart in Schweden. Eine Crew aus Reportern und Filmemachern reist in den Tur Abdin, im Südosten Anatoliens, um den Spuren des Genozids zu folgen. Im Mittelpunkt stehen die Erzählungen der Opfer und ihrer Nachfahren. Aber auch türkische Historiker, Journalisten und Wissenschaftler kommen zu Wort. Der Film behandelt die Ursachen und die Auswirkungen des Plans zur Vernichtung christlichen Lebens im Osmanischen Reich, spricht aber auch über die besondere Rolle des Deutschen Reiches als Bündnispartner.

Zum geschichtlichen Hintergrund

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts verlor das Osmanische Reich immer mehr Gebiete, die ihre Unabhängigkeit ausgerufen hatten und zu eigenständigen Staaten wurden. Das jungtürkische Regime, das 1908 durch eine Revolution an die Macht kam und anfangs noch die allgemeine Verbrüderung der osmanischen Völker (23 Mio.) ausrief, fürchtete bald um seine Vorherrschaft und änderten seine Parolen. Nun hieß es: „Die Türkei den Türken.“ Damit gingen die Beschlagnahmung der Besitztümer aller Nichttürken, ihre Vertreibung und grausame Ermordung einher. Selbstverständlich waren es zunächst der Klerus, die Lehrer und weitere führende Persönlichkeiten, die verhaftet, deportiert und anschließend hingerichtet wurden.

Die Jungtürken erwiesen sich fanatischer als vor ihnen das Sultanat. Eine nationalistische, antichristliche Bewegung trat an die Stelle von versprochener Gleichberechtigung. Rund 3 Mio. Assyrer, Armenier und Pontos-Griechen wurden insgesamt von der eigenen Regierung durch Gewaltakte und Deportationen in die Wüste qualvoll ermordet.

Preise

Der Kinopreis beträgt 9,50 €. Schüler, Studenten und Jugendliche bis 18 Jahre bezahlen einen Eintritt von 5 € unter Vorzeige ihres Ausweises. Die Differenz zum Eintrittspreis übernimmt hier der Verein.

Siehe auch: Preisliste Mephisto

Sonstiges

  • Ohne Altersbegrenzung
  • Mit deutschem Untertitel

Karte

Lade Karte ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.