Zu Mut und Erneuerung

Enuma Elisch – Ein moderner Schöpfungsmythos

Enuma Elisch - Ein moderner Schöpfungsmythos

Daten

Beginn: 21. Juli 2016, 19:30
Ende: 24. Juli 2016, 23:00

Location: Theater Augsburg - Brechtbühne

Ort: Augsburg

Adresse: Kasernstraße, 86152 Augsburg, Deutschland

Weitere Infos

Karten: +49 821 3244900 / theater@augsburg.de

Veranstalter

Meta Theater in Zusammenarbeit mit dem Mesopotamien Verein Augsburg und dem Theater Augsburg

Beschreibung

Feiert den Anfang unserer Welt! Bulgur für alle! So endet der assyrische
Schöpfungsmythos Enuma Elisch: nach Kampf und Verzweiflung erblüht
neuer Mut, auf den Trümmern der alten Welt entsteht eine neue. Die Theatergruppe
des Mesopotamien Vereins Augsburg kontrastiert den archaischen
Generationenkonflikt mit der aktuellen Situation der assyrischen
Einwanderer der ersten, zweiten und dritten Generation. Ihr Stück befragt
die Geschichte auf aktuelle Tragfähigkeit. Wo verläuft die Grenze zwischen
musealer Ehrfurcht und lebendiger Anpassung, zwischen gelebter Tradition
und entleertem Ritual?

Auftritte

21.7. + 24.7.2016
19.30 Uhr / 19.00 Uhr
Theater Augsburg, Brechtbühne

Karten

Tel: +49 821 3244900
Email: theater@augsburg.de

Mitwirkende

SpielerInnen: Nischa Alp, Anvar Araz, Schlemoun Araz, Gebro Aydin, Eliyo Makko, Gabriel Malki, Miryam Malki, Barbara Ogünc, Sonja Sahin, Endravus Turgay, Mara Sahin-Arslan
Regie: Axel Tangerding
Musik: Ardhi Engl
Bühne + Kostüme: Peter Schultze
Dramaturgie + Presse: Gabi Sabo
Produktion: Meta Theater in Zusammenarbeit mit dem Mesopotamien Verein Augsburg und dem Theater Augsburg, mit freundlicher Unterstützung durch den Fonds Soziokultur, die Stadt Augsburg, Kulturamt, Friedensbüro und die Stadt Augsburg, Büro für Migration, Interkultur und Vielfalt, sowie durch das F.I.L.L. Augsburg (Forum Interkulturelles Leben und Lernen) und die Stadtsparkasse Augsburg.

Karte

Lade Karte ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.